Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für die Nutzung der Webseiten der Benchpool GmbH:

  • benchpool.de
  • benchpool.com
  • benchpool.eu

und alle zugehörigen Subdomains.

Benchpool erteilt die Erlaubnis, diese Webseiten zu betrachten und ausschließlich zu allgemeinen nichtgewerblichen Informationszwecken zu nutzen. Für die Nutzung der Leistungen in vollem Umfang ist eine Registrierung notwendig. Die Nutzungskonditionen sind im Folgenden geregelt.

Die Internetplattform wird von der Benchpool GmbH (nachfolgend "Benchpool" oder "wir") mit Sitz:

Groten Hoff 1
22359 Hamburg

betrieben.

Alle auf den Webseiten verwendeten Entwürfe, Modelle, Produkte, Prozesse, Informationen sowie Software, Know-how oder Ideen sind geistiges Eigentum der Benchpool GmbH.

Es ist nicht erlaubt, den Inhalt dieser Webseiten ganz oder teilweise zu verbreiten, zu ändern, zu versenden, weiterzuverwerten und an anderer Stelle in das Internet zu stellen oder anderweitig, direkt oder indirekt, zu veröffentlichen oder für wirtschaftliche oder kommerzielle Zwecke ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Benchpool, zu verwenden.

Wir pflegen und warten die Webseiten nach besten Wissen und Gewissen und schützen unsere Seiten und Ihre Daten gemäß dem Stand der Technik. Eine Haftung für evtl. Schäden durch Viren und Schadprogramme auf Ihrem Rechner ist jedoch ausgeschlossen.

Die Benchpool-Seiten können Links zu Seiten enthalten, die nicht mit Benchpool assoziiert sind. Benchpool ist bemüht, die Inhalte dieser Seiten zu prüfen, erklärt sich aber ausdrücklich für nicht verantwortlich bezüglich der Inhalte oder für die eventuellen Folgen eines Besuchs dieser Internetseiten.

Von Benchpool per E-Mail verschickte Informationen sind ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Die Verwendung dieser Informationen durch Dritte ist nicht erlaubt. Benchpool haftet nicht für die korrekte und vollständige Übermittlung des Inhalts verschickter E-Mails bzw. für deren rechtzeitigen Empfang. Aus den Ihnen zugeschickten Informationen lassen sich keinerlei Rechte ableiten.

Diese AGB gelten für alle Kunden, die sich bei Benchpool registrieren, wenn der Kunde nicht innerhalb von 21 Tagen ab Zugang widerspricht.

Kunde ist jeder Nutzer, der sich bei Benchpool erfolgreich registriert hat.

Mit der Registrierung bei Benchpool kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Kunden und Benchpool zustande. Voraussetzung für die Registrierung ist, dass sich der Kunde mit unseren zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen AGB als verbindlichen Bestandteil des Nutzungsvertrags einverstanden erklärt. Die bei der Registrierung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben.

Unsere AGB werden den Kunden vor oder spätestens bei Vertragsschluss in Schriftform übermittelt.
Diese AGB gelten ausschließlich zwischen dem Kunden und Benchpool. Unmittelbare Rechtswirkungen, Ansprüche etc. zwischen Benchpool, Kunden und Nutzern im Sinne eines Vertrages zugunsten Dritter oder mit Schutzwirkung für Dritte ergeben sich aus den AGB vorbehaltlich einer ausdrücklich anderslautenden Regelung in diesen AGB nicht. Dies gilt auch, soweit die AGB Bestimmungen enthalten, die für das Verhältnis der Kunden untereinander oder zu nicht registrierten Nutzern von Bedeutung sind.

Benchpool darf diese AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter Einhaltung folgender Vorschriften ändern:

Der Kunde wird über die Änderungen per E−Mail oder auf dem Postwege mindestens 21 Kalendertage vor dem geplanten Inkrafttreten informiert. Den Änderungen kann der Kunde innerhalb von 21 Kalendertagen ab Zugang der Mitteilung widersprechen. Erhebt der Kunde keinen Widerspruch, werden die Änderungen zum mitgeteilten Zeitpunkt wirksam. Widerspricht der Kunde unter Einhaltung oben genannter Fristen, wird der Nutzungsvertrag zu den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. Die vertraglichen Rechte der Parteien zur Kündigung des Nutzungsvertrags bleiben unberührt. Benchpool wird die Mitglieder in der Mitteilung, die die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Frist gesondert hinweisen.

Benchpool stellt registrierten Kunden Module zur Verfügung, mit denen, nach einem Projekt mit der MSM Baaima Consuling GmbH, ein selbständiges Weiterarbeiten möglich ist. Die konkreten Leistungen sind ausführlich auf den Webseiten beschrieben und werden gesondert vertraglich vereinbart.

Kunden sind verpflichtet, ihr persönliches Passwort geheim zu halten. Bei Anhaltspunkten, dass das Kundenkonto von Dritten missbraucht wurde, ist Benchpool umgehend zu informieren. Mitgliedskonten sind nicht übertragbar. Benchpool darf bei Verstößen gegen geltendes Recht oder gegen die vorliegenden AGB folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Löschen des Kundenkontos
  • Verwarnung der Kunden
  • Ausschluss des Kunden von bestimmten Diensten oder Leistungen von Benchpool
  • Zeitweilige oder auch dauerhafte Sperrung des Kontos.

In jedem Fall berücksichtigt Benchpool bei Abwägungen die berechtigten Interessen des Kunden. Nach einer Abmahnung kann Benchpool einen Kunden von der Nutzung der Internetplattform ausschließen. Es besteht ausdrücklich kein Anspruch darauf, dass das gesperrte Kundenkonto wieder freigeschaltet wird. Ein gesperrter Kunde darf die Benchpool−Webseiten auch mit einem anderen Kundenkonto nicht mehr nutzen.

Der Kunde kann seinen Nutzungsvertrag gemäß den vertraglichen Vereinbarungen kündigen. Dazu genügt eine schriftliche Mitteilung an Benchpool. Benchpool kann den Vertrag gemäß den vertraglichen Vereinbarungen kündigen.


Nutzungsgebühren und Zahlungsbedingungen

Haftung von Benchpool

Die Verfügbarkeit der Benchpool−Webseiten wird nicht garantiert. Insbesondere bei technischen Problemen, Gründen höherer Gewalt oder Durchführung von Wartungsarbeiten kann die Verfügbarkeit ganz oder teilweise eingeschränkt sein. Benchpool haftet nicht für Schäden aus der eingeschränkten Verfügbarkeit der Seite.

Die Verwendung von Skripten und Software, die die Funktion der Benchpool−Webseiten stört, ist verboten.
Jegliche Tätigkeiten, die eine unzumutbare Belastung der Hard− und Software von Benchpool zur Folge hat, ist verboten.

Für die Sicherheit der Client-Rechner, also der Rechner der Kunden, kann Benchpool nicht verantwortlich sein. Jeder Kunde hat selber dafür Sorge zu tragen, dass sein System ausreichend gegen Datenklau, Viren, Schadprogramme und Angriffe aus dem LAN oder Internet und dergleichen geschützt ist (z.B. durch Firewalls, Anti-Virus- und Anti-Phishing-Programmen und ähnlicher Software). Als Teil des Vertrages sind neben den AGB auch die Datenschutzregelungen gemäß der Datenschutzerklärung zu akzeptieren.

Erfüllungsort für die gegenseitigen Leistungen aus dem Nutzungsverhältnis ist der im Impressum der Benchpool−Plattform angegebene Sitz von Benchpool. Gerichtsstand ist Hamburg.

Hier können Sie sich die aktuell gültigen AGB herunterladen.
Copyright 2011, Benchpool GmbH